www.Abtreiber.com
 

Wenn ihr die Augen nicht braucht, um zu sehen,

 werdet ihr sie brauchen, um zu weinen!

 Jean Paul (1763-1825)

Home
News
Abtreiber
Abtreiber-Lobby
Kliniken
Anzeigen
...und danach
Visionen
Links

 

Herzschlag

eines Kindes

(10. Schw. woche)

Wo eine Gesell-schaft sich dazu verführen läßt, be-stimmte Personen als nicht voll menschlich und daher minderwertig und ohne Anspruch auf Achtung zu be-trachten, dort sind die kulturellen Vor-aussetzungen für einen menschlichen Holocaust gegeben.

 

Ronald Reagan "Recht zum Leben" S.24/25

 

News

2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008

Staatsrechtler Josef Isensee:"Der Staat tötet".

hier:

Aktuelles aus Politik

 und Wirtschaft

hier anmelden

zum kostenlosen

mtl. Rundbrief "Nie Wieder", Nachrichten Europäischer Bürgerinitiativen

hier:

Positionen der deutschen Politiker

 

 

"Unsere" Angela:

CDL und LSU in der Union sind beide

gleichermaßen Sondergruppen

17.11.2011
Frank Walter Steinmeier:

Das treibt einem die Schamröte ins Gesicht

15.11.2011
Etiam si omnes, ego non  

Oliver Brüstle unterliegt

vor Europäischem Gerichtshof

18.10.2011
  Philosoph Professor Robert Spaemann:

Hätte ein Kind im Mutterleib eine Stimme, würde es "Unrecht!" schreien, wenn es abgetrieben und getötet wird

30.09.2011
Martin Kessels Werk zur Versexualisierung und Schrumpfung der Bevölkerung Deutschlands 24.9.2011
"pro"-familia wandelt wieder auf den Spuren

ihres Gründers und Rassehygienikers Hans Harmsen

21.09.2011
Landgericht Darmstadt weist

Amtsgericht Lambertheim "in die Schranken"!

19.08.2011
Wie lange wird es noch dauern? 18.08.2011
Landgericht Darmstadt: Keine Beleidigung 12.07.2011
Deutschland in der Barbarei
"Abtreibung ist Super-Gau"
29.06.2011
PID und Sterbehilfe/Euthanasie 18.06.2011

 Zum Nachsinnen:

PID - "Pro"-Familia - Hans Harmsen - Rassenhygiene

(bitte gedulden, pdf-datei muß geladen werden)

18.06.2011
"Pro Familia" wieder auf den Spuren ihres Gründers und ersten Präsidenten Hans Harmsen 17.06.2011
Werden wir unfruchtbar gemacht? 13.05.2011
Plato über die Anfänge zur Tyrannei 10.05.2011
Wir waren Serienmörder … wir haben Kinder getötet 05.05.2011
Hetze des "Rundfunks Berlin Brandenburg" gegen www.abtreiber.com 13.04.2011

damals:  "Die unerträgliche Schuld der Ärzte"

... und heute?

23.03.2011

Das sind reißende Wölfe:

 - Die Organisation "Pro" Familia -

03.03.2011

40 Jahre „Pro Familia“ Göttingen

- Ein Grund zum Feiern? -

01.03.2011
Amtsgericht Lampertheim: Eine "juristische Farce" ? 25.01.2011

Abtreibungspräsident Obama verteidigt

Tötung ungeborener Kinder

25.01.2011

Prof. Monika Frommel:

PID-Verbot verstößt wohl gegen die Europäische Menschenrechtskonvention

22.01.2011

Föten für Arzneimittel und Impfmittel

verschiedene Dokumente

 nach oben

 

Von Rechten reden und die Massen ermorden


Spanien. Erzbischof Carlos Osoro von Valencia sieht die Kinderschlachtung als „die schlimmste Diktatur, die es geben kann“. Das erklärte der Erzbischof laut der Lebensrechtsseite ‘LifeSiteNews.com’ in seiner Predigt am Fest der Unschuldigen Kinder. Die Kinderschlachtung ist – so der Erzbischof – die größte Ungerechtigkeit in der Geschichte. Sie töte die Schwächsten. Im Westen werde viel von Menschenrechten und von Versöhnung geredet. Doch eine Versöhnung werde nicht erreicht, wenn das Menschenleben nicht respektiert werde.

Wir prangern heute lieber die Verbrechen der Vergangenheit an
 aber versäumen es, die Verbrechen der modernen "Demokratie" zu bekämpfen.

"Ist nicht die ganze Geschichte der Menschheit

auch eine Geschichte der mißbrauchten Freiheit?"

                                                  Papst Johannes Paul II.

Tierschutz:  Ja Menschenschutz:  Nein
 

Und niemand sage, er hätte das alles nicht gewußt!

 
 

Wichtiger Hinweis: Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf dieser Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt.
Für all diese Links gilt: " Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."
 

 

 

 

Zustelladresse:
Initiative Nie Wieder!
- Klaus Günter Annen -
Cestarostr. 2, D-69469 Weinheim

E-Mail