www.Abtreiber.com

Wenn ihr die Augen nicht braucht, um zu sehen,

 werdet ihr sie brauchen, um zu weinen!

 Jean Paul (1763-1825)

Home
News
Abtreiber
Abtreiber-Lobby
Kliniken
Anzeigen
...und danach
Visionen
Links

 

Herzschlag

eines Kindes

(10. Schw. woche)

Wo eine Gesell-schaft sich dazu verführen läßt, be-stimmte Personen als nicht voll menschlich und daher minderwertig und ohne Anspruch auf Achtung zu be-trachten, dort sind die kulturellen Vor-aussetzungen für einen menschlichen Holocaust gegeben.

 

Ronald Reagan "Recht zum Leben" S.24/25

 

Abtreiber

 

PLZ

PLZ  0 PLZ  1 PLZ  2 PLZ  3 PLZ  4 PLZ  5 PLZ  6 PLZ  7 PLZ  8 PLZ  9 The Biggest Flugblatt-Vorlage

Mord ist das vorsätzliche „Zu-Tode-bringen“ eines unschuldigen Menschen.

 

Hinrichtung, der  „legale“ Mord, ist das vorsätzliche „Zu-Tode-bringen“  eines "schuldigen Menschen"  in Staaten, in denen die Todesstrafe vollzogen wird.

 

Abtreibung ist das vorsätzliche "Zu-Tode-bringen" des denkbar unschuldigsten und wehrlosesten Menschen.

Mord  bleibt Mord, es gibt kein anderes Wort!

 

50354 Hürth (b.Köln)

OPZ-Hürth

Dr. Maucher & Dr. Auweiler

Theresienhöhe 111

Ärzte-Büro-Haus 2

50259

Pulheim

Wolf, Dr.med-J.R.

Nordring 30

50585

Köln

Müller, Dr. Stefan

Bunzlauer Str. 4

50678

Köln

Windelen, Dr.med.Christian

Kurfürstenstr. 5-7

50679

Köln

Entemann, Wolfgang

Deutzer Freiheit 103

50733

Köln

Gemeinschaftspraxis Freund/Orth

Neusser Str. 186

50937

Köln

Dräger, Dr.med.Saime M.

Berrenrather Str. 315

50968

Köln

Praxisklinik

Schönhauser Str. 3

51061

Köln

Henatsch,Dr. H.Joachim

Rungestr. 1

51063

Köln

Jenner, Stefan

Buchheimer Str. 53-55

51067

Köln

Kliniken der Stadt Köln / Holweide

 Neufelder Str. 32

51103

Köln

Evangelisches KH Kalk

 

51103

Köln-Kalk

Ev. Krankenhaus Kalk

Buchforsterstr. 2

51375

Leverkusen

Klinikum Leverkusen

Dhünnberg 60

51379

Leverkusen-Opladen

Praxis für Ambulante Operationen

Kölner Str. 120

51381 Leverkusen Thiele, Dr. med. Birgit Quettinger Str. 196

51429

Bergisch-Gladbach

Rind-Hamala, Dr.med. Csilia

Schloßstr. 11

51643

Gummersbach

Kreiskrankenhaus

 

52074 Aachen Universitätsklinikum Pauwelsstraße 30

53111

Bonn

Nurbachsch, Dr.

Münsterstr. 20

53111

Bonn

Parvas, Dr. med.

Kölnstr. 129

53127

Bonn

Universitätsklinikum

Sigmund-Freud-Str. 25

55117 Mainz Imhof, Dr. Roswitha Weißliliengasse 31

55116

Mainz

Pro Familia Zentrum Mainz

Quintinstr. 6

55116 Mainz Rjasanow, Lilia Quintinstr. 6

55232

Alzey

DRK Krankenhaus

Kreuznacher Str. 7-9

55232

Alzey

Lange, Dr.Rainer; Dr.Kiefer

Antoniterstr.55

56068 Koblenz Krüger, Dr. Peter Löhrstraße 87 a/b
56068 Koblenz Laabs, Dr. Hartmut Friedrich-Ebert-Ring 54

56068

Koblenz

Schmeer, Dr.med.

Löhrstr. 76

56073

Koblenz

Klinikum Kemperhof

Koblenzer Str. 115

56130 Bad Ems Knipphals, Dr. Jörg Bahnhofstraße 1

56170

Bendorf

Hölter, Dr.

Unt. Vallendarer Str.26-30

56235

Ransbach-Baumbach

Medias Klinik am See

Erlenhofstr. 3

56269

Dierdorf

Tenus, Dr./Krüger,Dr.

Johanniterstraße

56564

Neuwied

Deutsches Rotes Kreuz Krankenhaus

Marktstr. 104

56727 Mayen Gemeinschaftsklinikum
ehem. St. Elisabeth
Siegfriedstr. 20-22
57319 Bad Berleburg HELIOS Kreiskrankenhaus An der Gontardslust 7
58119 Hagen Ev. Krankenhaus Elsey Iserlohner Str. 43

58135

Hagen

Tagesklinik

Berliner Str. 81

58239

Schwerte

Stefan Windhövel

Dr. Katharina Engelke

Rosenweg 76

58332

Schwelm

EN-Klinikum Süd

Dr. Möller-Str. 15

58511 Lüdenscheid Berglandklinik Lüdenscheid  
59870 Meschede St. Walburga-Krankenhaus Meschede Schederweg 12

 

 

Bewährungsstrafe für Augsburger Abtreibungsarzt wegen fahrlässiger Tötung

Ein Augsburger Frauenarzt ist am Donnerstag wegen fahrlässiger Tötung, Abrechnungsbetrugs und Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Zusätzlich legte das Augsburger Landgericht dem 67jährigen eine Geldstrafe von 105 000 Euro auf. Laut Urteil verschuldete der Mediziner den Tod einer 37jährigen Frau nach einer Abtreibung. Die Praxis des Gynäkologen sei nicht mit den notwendigen medizinischen Geräten ausgestattet gewesen. Zudem habe der Arzt laufende Kontrollen der Patientin unterlassen, die er nach dem Schwangerschaftsabbruch in Halbnarkose in einen Ruheraum gelegt hatte. Die elfjährige Tochter hatte ihre Mutter nach rund 20 Minuten besucht und festgestellt, daß sie "ganz kalt" war. Der herbeigerufene Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen. In über 150 Abtreibungsfällen hatte der Gynäkologe die Eingriffe ohne die vorgeschriebene Mitwirkung eines Narkosearztes vorgenommen. Die Betäubung hatte er entweder selbst übernommen oder von seiner Frau beziehungsweise einer Arzthelferin vornehmen lassen. Den Krankenkassen habe er aber Kosten für einen Narkosearzt in Rechnung gestellt. Der Vorsitzende Richter begründete die Bewährungsstrafe mit dem Geständnis des Verurteilten, das den Frauen eine Aussage ersparte.

Quelle:www.welt.de , 18.03.2005

 

 
 

 

Wir prangern heute lieber die Verbrechen der Vergangenheit an
 aber versäumen es, die Verbrechen der modernen "Demokratie" zu bekämpfen.

Tierschutz:  Ja Menschenschutz:  Nein

"Ist nicht die ganze Geschichte der Menschheit
auch eine Geschichte der mißbrauchten Freiheit?"
                                       Papst Johannes Paul II.

 

Und niemand sage, er hätte das alles nicht gewußt!

 
 

Wichtiger Hinweis: Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf dieser Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt.
Für all diese Links gilt: " Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."
 

 

 

 

Zustelladresse:
Initiative Nie Wieder!
- Klaus Günter Annen -
Cestarostr. 2, D-69469 Weinheim

E-Mail